Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 26)

Kein Schießbetrieb im November!

Liebe Schützinnen und Schützen,

aufgrund der aktuellen Situation durch Covid-19 müssen wir den Schießbetrieb im November aussetzen.

Wir hoffen, dass der Schießbetrieb im Dezember wieder aufgenommen werden kann. Wir werden zu gegebener Zeit informieren.

 

 

 

NEU, 15.09.2020

BSSB-Info vom 9. September20201von 2BSSB informiertWeitere Erleichterungen für den Sportbeschlossen |Zu-schauer ab 19. September 2020 unter Auflagen erlaubt|BSSB-Musterhygienekonzept Wettkampf angepasst|Schankwirtschaften ab 19. September 2020 zugelassen Ministerrat beschließt weitere Erleichterungen für den SportDer Bayerische Ministerrat hat bei den Infektionsschutzmaßnahmen aktuell weitereErleichterungen für unseren Sport beschlossen: Zuschauer sind unter besonderen Auflagen und Personenobergrenzen ab dem 19. September 2020 wieder erlaubt!DieRegelungen werden entsprechend den Vorgaben für kulturelle Veranstaltungenerstellt: Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind damit 100 Zuschauer zu-gelassen und unter freiem Himmel höchstens 200. Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen kön-nen 200 Zuschauer in geschlossenen Räumen und bis zu 400 unter freiem Himmel dabei sein. Darüber hinaus gilt für Zuschauer eine Maskenpflicht auf Stehplätzen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, beziehungsweise solange sie sich nicht an ihrem Platz befinden.BSSB-Musterhygienekonzept für Wettkämpfe ab 19. September 2020 Die ab dem 19. September 2020 geltende, neue Regelung für Zuschauer haben wir in unserem BSSB-Musterhygienekonzept für Wettkämpfe bereits umgesetzt. Eine ent-sprechende Version mit Stand 19-09-2020 steht auf unserer Homepage schon jetzt zur Verfügung: Musterhygienekonzept für Wettkämpfe –Stand 19-09-2020Bis zum 19. September gilt die aktuelle Version mit Stand 01-09-2020.

2von 2Schankwirtschaften Auch für diejenigen unter Ihnen, die eine Schankwirtschaft im Schützenheim betrei-ben gibt’s eine Erleichterung:Schankwirtschaften werden ab dem 19. September 2020 grundsätzlich unter gleichen Bedingungen wie Speisewirtschaften zuge-lassen, einschließlich des dort geltenden Tanzverbots. Ergänzend gilt, dassin geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen muss,in geschlossenen Räumen nur Hintergrundmusik zulässig ist,sich jede Person einzeln registrieren muss.Wird in einer kreisfreien Stadt oder einem Landkreis laut Robert-Koch-Institut (RKI) der 7-Tages-Inzidenz-Frühwarnwert von 50 überschritten, kann in Speise-und Schankwirtschaften ab 23 Uhr ein Alkoholverbot durch die örtlichen Behörden ver-hängt werden.Immer auf dem Laufenden:Laufend aktualisierteInformationen finden Sie auf unse-rer Homepagewww.bssb.deoder aufunsererFacebook-Seite https://www.face-book.com/bssbev/Bei Fragen können Sie sich gerne auch an die BSSB-Geschäftsstelle wenden: Tel. 0 89 / 31 69 49-0Bleiben Sie gesund! Ihr BSSB-Team.

Meisterschütze 2020 gesucht

Liebe Schützinnen und Schützen,

heute am 22. August 2020 startet der Online-Fernkampf Meisterschütze 2020 #DuUndDeinVerein. Bis zum 20. September haben alle Mitglieder des DSB die Möglichkeit, in den Disziplinen Luftgewehr,  Luftgewehr (Auflage), Luftpistole, Luftpistole (Auflage), Bogen (Recurve) und  Bogen (Compound) an diesem  Wettkampf kostenlos teilzunehmen und das erzielte Ergebnis online an den DSB zu melden.  Im Vordergrund seht der Spaß am Schießsport, aber natürlich spielt auch der Fair Play Gedanke eine zentrale Rolle!

Die Ausschreibung und alle weiteren Informationen können auf der nachfolgenden Seite des DSB nachgelesen werden:

https://www.dsb.de/schiesssport/top-events/meisterschuetze/

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahmen und wünschen all unseren Schützen gut Schuss!

NEU

Kein Mindestabstand beim Schießen | Wettkämpfe im Inneren möglich | Veranstaltungen innen bis 100, außen bis 200 Personen

Seit dem Inkrafttreten der Sechsten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist das unbedingte Einhalten des allgemeinen Abstandsgebots nicht mehr zwingend gefordert. Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration teilte dem BSSB auf Nachfrage mit, dass gegen die Unterschreitung des Mindestabstands beim Training am Schießstand deshalb grundsätzlich keine Einwände bestehen. Auch ist eine sogenannte Hygienewand (Plexiglasabtrennung zwischen den Schießständen) hierfür nicht erforderlich.

Es ist somit also nicht mehr zwingend geboten, nur jeden zweiten Schießstand zu belegen. Mit Blick auf den Infektionsschutz bedeutet dies mehr Freiheit, zugleich aber auch mehr Verantwortung für unsere Vereine und jeden Einzelnen. 

« Ältere Beiträge