Brauchtumsgruppe in der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Weißenhorn gegr. 1497

Unsere Böllergruppe wurde 1996 mit 7 aktiven Böllerschützen gegründet. Die Gruppe wächst konstant und hat heute 18 Böllerschützen. Diese sind mit Handböller und Schaftböller ausgerüstet. Zur 500-Jahr-Feier wurde die Tracht, bestehend aus der schwarzen Lederkniebundhose, weißem Trachtenhemd, schwarzem Trachtenjanker, weißen Strümpfen, schwarzen Haferlschuhe und schwarzem Trachtenhut angeschaft.

Das Brauchtum des Böllerschießens wurde durch eine Recherche von Museumsleiter Herrn Ott, im Weißenhorner Archiv folgende Beschreibung einer Fronleichnamsprozession um 1775 zu Tage gebracht:

“…das Volk ist ordentlich eingeteilt: Vor dem Sanctissimum die Schützen, darauf der Schulmeister mit den Sängern, sodann unter dem Traghimmel das Allerheiligste, begleitet von 4 Schützen und anderen, so brennende Kerzen und Opferstöcke tragen; nach abgesungenem Evangelium und gegebener Benediktion wird von den Schützen eine Salve abgegeben mit nachfolgenden einigen Böllerschüssen…”.

Auf diesen historischen Hintergrund ist die Brauchtumsgruppe der Kgl. privil. Schützengesellschaft Weißenhorn besonders Stolz.
Ebenso Stolz sind die Böllerschützen auf den Auftritt im Fernsehen bei Günter Wewel, in der Sendung “Kein schöner Land” vom 18. August 2003, die um 20.15 Uhr auf dem Ersten Programm ausgestrahlt wurde.

Auftritte der Böllergruppe erfolgt zu Vereinsfesten, Hochzeiten, zu runden Geburtstagen, kirchliche Anlässe, Feierlichkeiten von der Stadt und v.m.

Wünschen Sie einen Auftritt der Böllergruppe, dann wenden Sie sich an den Schußmeister
Hermann Reiter, Tel. 07309 / 41118.

Unsere Böllerschützen

Traditionsschießen Rothtalgau Weißenhorn gegr. 1910 im März 2010

Hier ist ein Video unserer Böllerschützengruppe zum Hochzeitssalut in Bubenreuth.